Weblog von Katja Wolff

 


Weblog von Katja Wolff
  Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 
Links
  Buch bestellen
  Pauli
  WFB Verlag


http://myblog.de/katja.wolff

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Wer erobert wen?

Einer unserer Autoren hat in einem wunderbaren Essay geschrieben: Beim Vorgang des Lesens bemächtige sich der Leser quasi des Autors. Es fände eine Art subtile Erobrung statt; die Eroberung des Autors durch den Leser.

Eigentlich hatte ich immer gedacht, es sei genau andersherum: Der Autor erobert die Gedankenwelt des Lesers und dringe quasi in sein Innerstes ein, um dort vielleicht die eine oder andere Spur zu hinterlassen oder etwas zu verändern im Hinblick auf die Gedanken- und Gefühlswelt.

Was stimmt nun? Wer erobert wen? Oder findet eine wechselseitige geistige Durchdringung statt?

Am besten, man fängt gar nicht erst an, solche Fragen zu stellen. Denn wenn man diese Dinge weiterdenkt, wird einem am Ende noch unheimlich...

 

11.1.07 16:35


Werbung


Den Autoren des römischen Reiches hat wohl vorrangig die Angst vor dem Tod die Feder geführt. Sie glaubten, wenn man der Nachwelt schriftliche Aufzeichnungen hinterläßt, habe man dem Tod damit ein Schnippchen geschlagen. Der Name gerät nicht in Vergessenheit; und unter der Prämisse, daß letztlich Name und inneres Wesen identisch seien, versprach dann die Lektüre der Nachgeborenen dem Autor eine wie auch immr geartete Form des Weiterlebens.

Heute leben wir im Zeitalter der Informationsüberflutung. Zumindest in den westlichen Industrienationen hat praktisch jeder Zugang zu jeder Information. Das Rezeptionsverhalten dürfte sich auf lange Sicht nach unten hin dergestalt nivellieren, daß Informationen mit großem Unterhaltungswert bessere Chancen haben zur Kenntnis genommen zu werden, als "trockene Sachverhalte", zu denen sich irgendwie keine emotionale Beziehung herstellen läßt.

Aufmerksamkeit ist die wertvollste Ressource. Alle wollen unsere Aufmerksamkeit. Vielleicht können wir uns eines Tages für unsere Aufmerksamkeit bezahlen lassen? Ich hab mich mal aus Jux angemeldet bei einer Internetseite, die Reklamemails versendet. Wenn man sie anklickt, bekommt man 0,15 Cent gutgeschrieben. Ein Hungerlohn. Für diesen Hungerlohn klicke ich nie wieder!

18.1.07 16:51





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung